Stückevorlage

Ronald Brautigam, Klavier

Bild zum Stück
Foto: Marco Borggreve
Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven
Das im Juni 2020 ausgefallene Konzert Ronald Brautigams mit Klaviersonaten Beethovens wird im Oktober 2021 nachgeholt.
Der Niederländer Ronald Brautigam zählt international zu den führenden Pianisten seiner Generation. In seinem Spiel paaren sich Virtuosität und Musikalität mit technischer Makellosigkeit. Brautigam ist zudem einer der wenigen Pianisten, die professionell sowohl auf dem Hammerklavier als auch auf modernen Instrumenten konzertieren.
Er studierte in Amsterdam, London sowie in den USA bei Rudolf Serkin. Er konzertierte mit Orchestern wie dem Concertgebouw Orkest, dem London Philharmonic, BBC Philharmonic, dem Orchestre National de France und Japan Philharmonic Orchestra, dem Gewandhaus-Orchester Leipzig, dem RSO Berlin und den Bamberger Symphonikern und arbeitete mit Dirigenten wie Riccardo Chailly, Simon Rattle, Ivan Fischer, Bernard Haitink, Mario Venzago, Marek Janowski, Frans Brüggen, Philippe Herreweghe, Ivor Bolton und Roger Norrington zusammen.
Brautigam gilt als Spezialist für Beethoven und nahm bereits 2004 bis 2011 alle Klaviersolowerke Beethovens auf dem Hammerklavier auf. Für seine Aufnahmen wurde Brautigam mit drei Edison Awards, ein Diapason d’Or und zwei MIDEM Classical Awards ausgezeichnet. 2015 folgte für die Gesamtaufnahme der Beethoven-Sonaten erneut ein Edison Award und der Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik. Seit 2011 hat er darüber hinaus eine Professur an der Musik-Akademie Basel.
Einführung 19:00 Uhr

Ludwig van Beethoven:
Klaviersonate Nr. 18 Es-Dur, op. 31, 3 „Die Jagd“
Klaviersonate Nr. 25 G-Dur, op. 79
Klaviersonate Nr. 23 f-Moll, op. 57 „Appassionata“
Klaviersonate Nr. 28 A-Dur, op. 101
Klaviersonate Nr. 24 Fis-Dur, op. 78
Klaviersonate Nr. 26 Es-Dur, op. 81a „Les Adieux“

Termine

  • 31.10.2021
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 21:30 Freier Verkauf Preise:
    € 40,-/37,-/32,-/25,-/11,-