Bürgerbühnen-Produktionen

Bürgerbühnen-Produktionen

FÜRTHER FREIHEIT 2020

Das neue Bürgerbühnen-Projekt

Unser diesjähriges Spielzeit-Thema „Wir sind so frei" gipfelt in einem großen Spektakel an zwei Wochenenden im Juli 2020: „Freiheit" in vielen ihrer Facetten wird zum Gegenstand künstlerischer Untersuchungen und Interventionen im öffentlichen Raum der Fürther Innenstadt. Historische Linien und Entwicklungen in Bezug auf Freiheit und unsere sich wandelnden Begriffe von Freiheit werden mit theatralen Mitteln betrachtet und mit künstlerischen Mitteln befragt. Philosophische Gedanken zur Freiheit und die Bedeutung von Freiheit für die deutsche und Fürther Geschichte sollen unter die performative Lupe genommen werden. Überraschende Freiheits-Choreografien werden an unerwarteten Orten zu erleben sein, andernorts kraftvolle
Freiheits-Lieder überraschend angestimmt. Von assoziativ-spielerisch bis musikalisch-kämpferisch, in starken Bildern, verstörenden Aktionen und zarten Momenten werden die Zuschauer*innen in Kleingruppen auf eine aufregende Freiheits-Reise durch die Stadt mitgenommen. Enden wird diese erste theatrale Fürther Freiheits-Reise im Kulturforum Fürth mit einer gemeinsamen Abschluss- Performance aller künstlerisch Beteiligten und einem anschließenden Freiheits-Fest für alle Zuschauer*innen im Großen Saal des Kulturforums.

Künstlerisch umgesetzt wird „Fürther Freiheit 2020" unter Leitung von Thomas Stang vom Ensemble des Stadttheaters Fürth und allen Bürgerbühnen-Projekten des Hauses, dem Theater Jugend Club, dem Jungen Ensemble und dem Brückenbau. Speziell für die „Fürther Freiheit 2020" wird im Brückenbau der Freiheitschor unter der Leitung von Ingeborg Schilffarth ins Leben gerufen.

Produktion Stadttheater Fürth
Inszenierung: Thomas Stang mit dem Ensemble des Stadttheaters Fürth,
Theater Jugend Club, Junges Ensemble, Teilnehmer*innen
des Brückenbau-Projekts

10. /11. Juli 2020, jeweils 20.00 Uhr
12. Juli 2020, 18.00 Uhr
17./18. Juli 2020, jeweils 20 Uhr
19. Juli 2020, 18.00 Uhr

Probenzeitraum: April – Juli 2020
Endproben: Juni/Juli 2020

Anmeldeschluss: 31. März 2019
Die Teilnahme ist kostenlos!

 


NEU! DER FREIHEITSCHOR
im Rahmen von „Fürther Freiheit 2020"

„....Und die Seele unbewacht / Will in freien Flügen schweben, / Um im Zauberkreis der Nacht Tief und tausendfach zu leben." (Hermann Hesse)

Singen in Freiheit über die Freiheit – das ist der Freiheitschor. Freiheit ist ja ein großer und auch sehr strapazierter Begriff mit vielen Aspekten: Politischen, seelischen, religiösen, körperlichen, geistigen etc. Viel wurde und wird darüber nachgedacht und geschrieben, gekämpft und gestritten. Es gibt die These, dass Freiheit im aufklärerischen Sinne in unserer Zeit überhaupt nicht mehr möglich sei, da es zu viele Menschen insgesamt auf der Erde gibt, und es deshalb immer mehr Regeln und Einschränkungen braucht, um miteinander leben zu können. Und bereits Immanuel Kant war der Meinung, dass wir uns zumindest einbilden müssen, dass es die Freiheit gibt, sonst wären wir keine Menschen mehr. Eine erschreckende Vorstellung! Trotzdem sprechen wir sicherlich zu Recht davon, dass wir hierzulande in Freiheit leben. Zwischen all diesen gewichtigen Gedanken kommt ganz sanft im oben zu lesenden Gedichtzitat Hermann Hesse daher: Im Traum, in der Nacht sind wir frei. Träumen können und dürfen (auch am mal am Tage), eine unbewachte Seele haben – auch das bedeutet Freiheit.
Im Singen kann die unbewachte Seele ihren Ausdruck finden. Und so werden wir mit der Performance des Freiheitschores verschiedene Facetten des Freiseins und der
Freiheit einfangen: Wir werden Lieder und Gospels einstudieren, Gedichte verklanglichen, mit vokalen und perkussiven Improvisationen experimentieren, einstimmig und mehrstimmig, kraftvoll und laut, sanft und leise, in Ruhe und Bewegung. Wer zusätzlich zum Singen auch ein Instrument spielt, ist herzlich eingeladen, dies mit anzugeben. Evtl. wird es dann möglich sein, teilweise mit Begleitung zu singen. Präsentiert werden die Ergebnisse des Freiheitschors im Bürgerbühnen-Projekt „Fürther Freiheit 2020" im Juli 2020 im Kulturforum und im öffentlichen Raum. Dabei kann der Freiheitschor zusätzlich zu den Beiträgen aus den Genres Tanz, Performance und Schauspiel besucht werden.

Leitung: Ingeborg Schilffarth

April bis Juli 2020
Donnerstags, 19.00 – 21.30 Uhr
Gemeindesaal, St. Michael

Anmeldeschluss: 31. März 2019
Die Teilnahme ist kostenlos!