Eurydike und Orpheus (EurydikeOrpheus2021)
Bild zum Stück
Foto: Ludwig Olah

Eurydike und Orpheus

Ein literarisch-musikalischer Abend
Wer kennt sie nicht – die traurige Geschichte des Sängers Orpheus, der den Tod seiner Liebsten nicht erträgt und schließlich in den Hades hinabsteigt, um Eurydike zurückzuholen? Orpheus singt, und sein Lied „berührt“ die Herrscher der Unterwelt. Das Unglaubliche geschieht: er darf Eurydike mitnehmen, aber er darf sich nicht nach ihr umdrehen … Und doch dreht er sich um – warum? Diese Frage lässt Elke Wollmann nicht los, sie sucht nach Antworten. Sie umkreist den Mythos mit Texten aus verschiedenen Jahrhunderten und vertieft sich dabei in die Persönlichkeit Eurydikes. Wie steht es mit ihren Gedanken und Gefühlen? Immer wieder hat es in der jüngeren Literaturgeschichte Annäherungen an diese Frage gegeben – von Rainer Maria Rilke über Ingeborg Bachmann bis zu Elfriede Jelinek. Musikalisch wird Elke Wollmann begleitet und unterstutzt von Beatrice Kahl, die Auszüge aus der Oper „Orpheus und Eurydike“ von Christoph Willibald Gluck als Jazz-Soul-Pop- Pianistin in ihrer ganz eigenen Art interpretiert. Gemeinsam begibt sich das Duo Wollmann/Kahl auf eine Assoziationsreise und landet u.a. bei Tom Waits, The Police und Herbert Grönemeyer.
Königstraße 116 Fürth 90762
mit Elke Wollmann, Gesang, Texte und Béatrice Kahl, Klavier

Termine

  • 29.01.2021
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 20,-