Junges Ensemble

Junges Ensemble

Junge Bürger mit Courage

Foto: Hans-Joachim Winckler

Das Junge Ensemble am Stadttheater Fürth ist ein Bürgerbühnen-Ensemble junger Erwachsener, die dem Theater Jugend Club entwachsen sind.

Das Junge Ensemble bringt seit September 2011 mit großer Ernsthaftigkeit, unbändiger Spielfreude und einem hohen künstlerischen Anspruch unter professionellen Arbeitsbedingungen und unter professioneller Regie eine neue Produktion pro Spielzeit auf eine der Bühnen des Stadttheaters.

„Der Kick" in der Spielzeit 2014/15 war die bislang größte Produktion des Jungen  Ensembles mit insgesamt zwölf Darstellern, unter ihnen drei junge Musiker und Josephine Mayer aus dem KULT-Ensemble.
In seiner dann schon fünften eigenen Inszenierung (nach „Rose und Regen, Schwert und Wunde" 2011 und 2012, „Amerika" 2012, „Verrücktes Blut" 2013 und „Der Kick" 2015). Februar 2016 verließ das Junge Ensemble ersmals mit Albert Camus "Die Gerechten" die wohlbehüteten Theaterräume und brachte das Stück im Keller des Goldenen Schwans am Grünen Markt zur Aufführung. Auch in der Spielzeit 2016/17 wurde ein alternativer Spielort gefunden: die Eigenproduktion "Utopie am Ende der Flüsse" wurde am Flussdreieck Pegnitz-Rednitz-Regnitz gespielt.

Von 19. - 21. Juli 2018 spielt das Junge Ensemble im Kulturforum das Stück "lilith@online" von Paul Pourveur. Alle Infos dazu finden Sie hier.